Diese Best Practice wurde eingereicht von:
Stuttgart tanzt! e. V.

Musik und Tanz kennen keine Grenzen – 20-jähriges Jubiläum von Stuttgart tanzt! e. V.

Die Liebe zu Musik und Tanz vereint alle Mitglieder bei Stuttgart tanzt!, das Netzwerk für Tanz, Musik und Kultur in Stuttgart und Umgebung, wo sich Menschen begegnen und austauschen, die den Tanz lieben. Und das bereits seit 20 Jahren!

Seit der Gründung im Jahr 1999 bringt der Verein Stuttgart tanzt! e. V. Menschen aus aller Welt über den Tanz zusammen und trägt somit zum Gemeinschaftsleben der Stadt und Region bei. Um diese Arbeit zu würdigen, trafen sich am 13. September 2019 Mitglieder des Dachverbandes, Gründungsmitglieder und weitere ehrenhafte Gäste aus der Stuttgarter Politik- und Kulturlandschaft zum 20-jährigen Jubiläum des Vereins im Rathaus Stuttgart zusammen. Der feierliche Anlass rief bei den Gründungsmitgliedern viele schönen Erinnerungen wach und das Wiedersehen, zum Teil nach vielen Jahren, war für sie ein emotionaler Moment.

An der Veranstaltung nahmen etwa 150 Personen teil, der größte Teil davon mit Migrationshintergrund. Es waren Menschen aus fast allen Kontinenten vertreten. Sami Aras, der 1. Vorsitzende des Forum der Kulturen Stuttgart e. V., sowie Marc Gegenfurtner, Leiter des Kulturamts der Landeshauptstadt Stuttgart, hielten eine Rede. Der Ideengeber und Initiator von Stuttgart tanzt! e. V., Dr. Roland Haas, war anwesend und sprach über die verschiedenen Kulturen der Erde, die er auf seinen Reisen kennen gelernt hatte und die ihn damals dazu inspiriert hatten, die Migrant*innen in Stuttgart unter einem Dachverband zu vereinen. Iris Pelke-Lehnhardt erzählte die Geschichte und die Projekte der letzten 20 Jahre, Melanie Padilla Segarra führte ein Interview mit den Gründungsmitgliedern Ok-Kyo Kim Wertel, Avi Palvari und Hans-Werner Liebscher. Tanzvorführungen aus verschiedenen Ländern untermalten das Programm.

Nach den Reden und Tanzvorführungen wurde die Veranstaltung im Panoramafenster im 4. OG des Rathauses mit Begleitmusik fortgesetzt. Hier fanden anregende Gespräche statt. Viele Teilnehmer*innen fingen an, zur Live-Musik zu tanzen und so wurde die Veranstaltung dem Namen „Stuttgart tanzt!“ auch gerecht.